Goldwasser
Platinwasser
Silberwasser
Kupfer & Zink
Magnesium
andere Metalle
exkl. Pulsarwasser
destilliertes Wasser
Zubehör
Gold Elektroden
Platin Elektroden
Silber Elektroden
Zink Elektroden
Kupfer Elektroden
Magnesium Elektroden
andere Metalle
Sonderangebote Elektroden
kolloid. Gold
kolloid. Platin
kolloid. Silber
kolloidales Kupfer
Herstellungsverfahren
Zink
Kolloidales Magnesium
Echtheit
ppm - Konzentration
in italiano
HVAC Plasma Pulsar Verfahren

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Das liest du nur bei mir! Der hartnäckige Silberwasser Irrtum!



kolloidales Silberwasser in PE Flasche kolloidales Silberwasser in PE Laborflaschen, beste Qualtiät dank hvac Herstellungsverfahren
9,90 EUR

 

kolloidales Pulsar Silberwasser feinstes kolloidales Silberwasser, mit Hochvoltverfahren mit destilliertem Wasser hergestellt
11,40 EUR

 


Warnung: Der hartnäckige Silberwasser Irrtum:

Es ist ein Trugschluss, zu meinen, mit astronomisch hohen (1000-10'000 ppm) Konzentrationen Bakterien oder Viren bekämpfen zu müssen. Das sind Giftbrühen.
Ab 20 ppm gilt: Je höher die ppm Zahl, destO schlechter wirksam und toxischer wird das Kolloid! Es kommt nicht auf die ppm Konzentration an, sondern, auf die Grösse der Kolloide.
Ideale ppm Konzentration ist 2-15ppm.
Siehe dazu meine Ausführungen in „Qualitäts-Silberwasser herstellen“.

Silber ist zwar ein Bakterizid, das steht zweifelsfrei fest. Aber die Bakterien sind nicht unser Feind und die behaupteten krankmachende Viren gibt es nicht einmal. Das ist gesicherte Biologie. Hier liegt der Fehler.
Das Ziel der Anwendung soll und darf nicht sein, Bakterien oder Viren im Körper zu töten. (Bei äusserer Anwendung mag dies jedoch ok sein, Bakterien und Pilze einzudämmen.)
Wenn Sie dies nicht einsehen, besteht die Gefahr, dass Sie zuviel des Guten, zuviel und schlechte Qualität von Silberwasser einnehmen und sich damit unnötig vergiften.

Ich wiederhole hier nochmals: Der grosse Irrtum der Schulmedizin ist, zurückgehend auf den bewiesenen Betrug von Robert Koch und Louis Pasteur, zu meinen, Bakterien (und Viren) seien unsere Feinde und Ursache von Krankheiten.
Wer mit dieser verkümmerten rückständigen Ideologie der veralteten Schulmedizin kolloidales Silberwasser gegen Bakterien oder Viren einnehmen will, sollte es lieber sein lassen. Aber mit dieser Ideologie lässt sich Kasse machen und Einschüchterungs- bzw. Terrorpolitik betreiben.
Wir wurden von Kindheit an gehirngewäscht und alle Medien gehirnwäschen uns ständig weiter mit der Infektionstheorie. (Siehe Rubrik Infos/ das Infektionsmärchen auf pulsar.li )
Genau dieses verkehrte Denken führt dazu, zuviel des Guten zu nehmen, also eine Überdosis von schlechtem unwirksamem kolloidalem Silber zu kriegen (nur so wird oder wurde es rezeptpflichtig von Apotheken angeboten, z.T. in Pulverform zum mischen).

Kolloidales Silberwasser ist definitiv kein Heilmittel oder Antiseptikum (nach schulmedizinischem Verständnis) und auch kein Nahrungsergänzungsmittel (nach Definition der Codex Alimentarius Mafia).

Was ist es dann? Es ist ein Energiespender und dadurch ein Katalysator guter wichtiger Körpervorgänge, wobei Silberkolloide in optimaler Grösse (Nanobereich) dem Körper bei Heilungs- und Reparaturprozessen sozusagen mundgerecht auf dem Silbertableau dargereicht werden und sich der Organismus soviel nimmt, wie er gerade benötigt. Der Rest wird ausgeschieden. Dies kann nicht von schlechten Silbersalzen gesagt werden. - Qualitätskriterien beachten.

Millionen von Anwender weltweit, die kolloidales Silberwasser in Massen und vertretbarer Qualität einnehmen, bezeugen seine energetische sofortige Effizienz bei Reparaturmechanismen, Entzündungen etc. und seine Nebenwirkungsfreiheit über Jahre hinweg.

Antibiotika erübrigen sich eigentlich nicht wegen kolloidalem Silber, sondern weil der Infektionstheorie Betrug durchschaut und entlarvt wurde und wegen der Erkenntnisse der biologischen Natur - Gesetze, wie sie in der sog. Germanischen Neuen Medizin beschrieben sind. Was der Organismus bei "Krankheit" besonders braucht, ist Energie und Information und vitale Frischkost.

Ich empfehle, kolloidales Silberwasser immer ca. 5-10 fach mit destilliertem Wasser zu verdünnen, oder vor und nach Anwendung ein Glas Wasser zu trinken.
Zudem empfehle ich, statt Silberwasser einzunehmen, es schluckweise für 30-60 Sekunden im Mund zu spülen & gurgeln und dann auszuspucken statt verschlucken. Dabei gehen die benötigten Teilchen bereits direkt via Schleimhaut ins Blut über. Dadurch wird die Darmflora verschont. Dabei geben die Geschmacksnerven die richtigen Signale. Wenn es zu unangenehm bitter ist, dann ist die Brühe eben zu stark und sollte nicht eingenommen werden.
Lies auch in den Infos zu Kolloiden den Artikel, "Wie Silberwasser wirkt" und kolloidales Silber Forschung.
10/2010

© copyright: Darf nur vollständig, unverändert und mit Quellenangabe kopiert werden.
Artikel als pdf [72 KB]




ImpressumAGBempfohlene LinksLinktausch - Freunde